Panel-Teilnehmer

Foto von Herr BergenerJürgen Bergener wurde 1961 in Texas (USA) geboren und ist ein bekannter deutscher Fußballkommentator. Seit 1987  arbeitet er für die Sportredaktion des WDR, kommentiert die Spiele der Fußball-Bundesliga und der deutschen Nationalmannschaft und führt Field-Interviews mit Spielern, Trainern und Verantwortlichen. Bereits 1988 berichtete er für die ARD über die EM. Auch Bergener selbst schlug eine Fußballer-Laufbahn ein, musste diese aber wegen einer Verletzung vorzeitig beenden. 2001 machte er seine A-Lizenz als Fußballtrainer. Privat ist Jürgen Bergener Anhänger von Borussia Mönchengladbach.

Foto von Herr BendtOliver Bendt ist seit seiner Kindheit Fan von Fortuna Düsseldorf. Für den Düsseldorfer Lokalradiosender Antenne Düsseldorf kommentierte Bendt erstmals im Jahre 2005 ein Spiel der Fortuna. Seit nun mehr 13 Jahren ist er für Antenne Düsseldorf bei Spielen der Fortuna nicht mehr wegzudenken. Er wird für seine emotionale Art sehr geschätzt, kritisiert aber auch die Fortuna. In Fankreisen ist er die Stimme des Vereins, berühmt vor allem für seinen emotionalen Torjubel.

Beim Neusser Lokalsender News 89.4 machte er erste Erfahrungen als Nachrichtensprecher und kommentierte in der Landesliga. Sein damaliger Chefredakteur wechselte zu Antenne Düsseldorf und nahm Oliver Bendt mit. Dort bekam er die Chance seinen absoluten Traumjob auszuüben, den er bis heute macht. Er begleitete die Fortuna von der 4. Liga bis in die 1. Fußball-Bundesliga.

Foto von Frau SchreinerDiana Schreiner ist freie Social-Media-Redakteurin und arbeitet unter anderem für den Fußball-Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen. Bereits seit Kindertagen ist sie Fan der Werkself und ist mit diesem Verein groß geworden.
Ihre ersten Erfahrungen im Bereich Sportjournalismus hat sie im Jahre 2013 gemacht, als sie ein Praktikum in der Pressestelle des Hamburger Sportvereins absolviert hat. Im selben Jahr machte sie ihr Abitur und absolvierte ein weiteres Praktikum beim Bonner General Anzeiger, für den sie auch im Anschluss als freie Mitarbeiterin tätig war.
Von 2014 bis 2017 studierte Diana Schreiner Online-Redakteur an der TH Köln und war ebenfalls Teilnehmerin des Sport-Ressorts. Im Praxissemester arbeitete sie für sportschau.de. Die Bachelorarbeit schrieb sie über die Social-Media-Strategien von ausgewählten Profifußballern.

Seit Abschluss des Studiums im März 2017 ist Diana freiberuflich für die Social-Media-Agentur socialeyes in Düsseldorf tätig. Zusätzlich arbeitet sie seit Mai 2017 ebenfalls freiberuflich für die Hausagentur von Bayer Leverkusen, den KS Verlag, der in Leverkusen unter anderem für die Homepage, das Vereinsheft „Werkself Magazin“ sowie das Stadionheft „BayArena aktuell“ verantwortlich ist.

Foto von Herr NielandDr. Jörg-Uwe Nieland, geboren 1965, Dr. phil., studierte Politikwissenschaft (mit den Nebenfächern Geschichtswissenschaft, Philosophie und Sportwissenschaft) an der Universitäten Duisburg, Bochum und Berlin. Seit 2017 ist Dr. Nieland wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Westfälischen-Wilhelms Universität Münster am Institut für Kommunikationswissenschaft. Zuvor war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Siegen (seit 2017 assoziiertes Mitglied im Teilprojekt B07 „Medienpraktiken und Urheberreicht“ im SFB „Medien der Kooperation“) und am Institut für Kommunikations- und Medienforschung, ab 2016 assoziierter Mitarbeiter am Institut für Europäische Sportentwicklung und Freizeitforschung an der Deutschen Sporthochschule Köln. Seit 2014 ist er Sprecher bzw. stell. Sprecher der Ad-hoc-Gruppe „Mediensport und Sportkommunikation“ in der DGPuK. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen u.a. Sportkommunikation, Sportpolitik und Populärkultur (u.a. Fanforschung).

Foto von Herr WesterfellhausTobias Westerfellhaus ist langjähriges Vorstandsmitglied der Fanabteilung von Borussia Dortmund. Als Vertreter der Fanvereinigung „Unsere Kurve“ kämpfte er in zahlreichen Verhandlungen mit der DFL und dem DFB für die Interessen der Fans. Mittlerweile kümmert sich Westerfellhaus in der BVB-Fanabteilung um den Bereich „nationale und internationale Beziehungen“. Abseits seines fanpolitischen Engagements arbeitet er im Marketing für einen großen Handyhersteller und sagt: „Wie so viele Fans führe auch ich ein Doppelleben zwischen Tradition und Kommerz.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.